Ein spontaner Besuch

Ein spontaner Besuch                                        ~ von Karina

 

Beim letzten Treffen habe ich mich mit Jochen über die Tieraufnahmen unterhalten, wie er es schafft genau im richtigen Moment scharfe Bilder zu machen. Man weiß ja nie wann oder wo sie sind und wie sie reagieren. Mein Traum ist es, einmal Urlaub in Afrika zu machen und bei einer Safari dabei zu sein. Etwas neidisch war ich schon, als Achim von seiner Reise erzählte, und als ich die Bilder gesehen habe stieg dieser Plan auf meiner „ToDo“ Liste nach oben. Tja so ist es im Leben, aber bis dahin werde ich noch viele Fotos genießen.

Am Dienstagmorgen hatte ich Glück. Die Sonne schien und die klirrende Kälte war einfach traumhaft um Fotos zu machen. Unser Nachbar pflügte sein Feld und man traute seinen Augen kaum. 4 Störche suchten um die Wette mit den Möwen, Fischreihern und noch anderen Vögeln nach leckeren warmen Würmern in den frisch gepflügten Furchen.

Langsam lief ich in ihre Richtung, aber vor mir hatten sie Angst. Zum großen Ärger war mein Teleobjektiv defekt und ich konnte nicht näher an die Störche kommen. Etwas traurig stand ich am Feldrand, bis mein Nachbar mich fragte ob ich mitfahren wollte. Kaum zu glauben aber wahr: die Störche hatten weniger Angst vor dem Traktor als von mir. Ich bin ganz nah an sie herangekommen und sie sprangen immer rechtzeitig von der einen Seite auf die andere. Nachmittags waren sie satt und genossen die Sonne.

Manchmal muss man Glück haben um schöne Fotos zu machen.

 

Ich fühlte mich wie in Afrika, um für schöne Tierfotos auf der Lauer zu liegen. Aber es geht auch Zuhause - es war nur etwas kälter.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0